Farbfilter für Beamer

Farbfilter wurden vor einigen Jahren vermehrt auch im Heimkinobereich ins Gespräch gebracht. Zunächst geht es darum, dass die Farbdarstellung eines Projektors einer bestimmten Farbnorm entsprechen soll. Bei einige Geräten war die Einstellung auf die gewünschte Farbnorm im Menü nicht möglich und es wurde auch festgestellt, dass die "Werkskalibrierung", also die Justierung auf die Farbnorm im Herstellerwerk starken Schwankungen unterliegt. Da vor allem Heimkinobeamer hohen Anforderungen an die Farbarstellung entsprechen sollen, wurden neben der Kalibrierung mit Messgeräten sog. Farbfilter oder auch Vorsatzfilter entwickelt.

 

Nun war es möglich mit Hilfe von Messgeräten (Sensoren) UND dem jeweiligen Vorsatzfilter das jeweilige Gerät auf die gewünschte Farbnorm einzustellen.

 

Daraus folgt auch, dass es für jedes Gerät ein individueller Vorsatzfilter entwickelt werden muss, der dann die perfekte Farben durch einen Farbfilter darstellen kann.

 

Da die Vorsatzfilter immer individuell angefertigt und nur im Fachhandel vertrieben werden, kann man davon ausgehen, dass die Qualität sehr gut ist. 

 

Zu beachten ist beim Farbfilter:

 

- passenden für den jeweiligen Beamer individuell angefertigten Farbfilter verwenden

- die jeweiligen Einstellungen im Beamer Menü - passend zu dem Filter - vornehmen (werden meist mit dem Filter mitgeliefert bzw. in der Anleitung dazu beschrieben)

- das Material des Farbfilters - technisch einwandfreie Glasfilter sind zu bevorzugen (ohne Lufteinschlüsse, Farbverläufe etc.)