Lens-Shift

Variable mechanische oder elektronische Höhen- und/oder Seitenverstellung des Objektivs bzw. des Projektionsbildes. Vorteil: kein Keystone Effekt = keine Trapezverzerrung.

 

Die Lens-Shift Bereiche unterscheiden sich erheblich und reichen von 5 % bis 96 %. 

 

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber der digitalen Trapezkorrektur ist, dass die Auflösung des Projektors nicht (negativ) beeinflusst wird - es ist immer die native Auflösung sichtbar.